LoccaMini

Locca lost&found services GmbH

Die Locca lost&found services Gmbh mit Sitz in Wien entwickelt perönliche Trackingdevices für Gegenstände, Fahrzeuge, Tiere und Personen. Die Finanzierung dieses zukunftsweisenden Start-ups erfolgte auf der Crowd-Funding-Plattform „Indiegogo“, auf der tausende Backers das Projekt finanzierten. Berühmtheit erlangte Locca auch durch den Auftritt in der „Höhle der Löwen“ auf VOX.

Industriedesign

Locca schützt mittels kleiner Ortungs- und Kommunikationsgeräte in Kombination mit einer Smartphone- oder Web-App wertvolle Dinge vor Verlust und Diebstahl. Das Start-up hat mit dem LoccaMini und dem LoccaPhone zwei kleine weltweit einsetzbare Geräte entwickelt, die Menschen, Tiere oder Gegenstände wiederfinden. Der Aufenthaltsort wird auch über tausende Kilometer hinweg exakt via Smartphone-App oder auf der Locca-Webseite angeben.

Ein GPS-Locator ist ein geballtes Stück Technik. Einerseits wird eine möglichst große Batterie und leistungsfähige Antennen gewünscht, andererseits kann ein Locator gar nicht klein genug sein. Beim Design des Locca war die Herausforderung diese Gegensätze miteinander zu vereinen.

Die Vielzahl der Anwendungen bedarf einer ganzen Palette von Zubehör, die es ermöglicht, Locca zu befestigen. mangodesign gestaltete eine Palette von Accessoires, die alle der gleichen Formensprache folgen und der innovativen Technik des Trackers gerecht werden. Auch das Zubehör sollte nicht weniger innovative Lösungen bieten. So wird Locca zum Beispiel in einem Ladegerät geladen, das ganz ohne mechanische Federn auskommt.